FUE - Follicular Unit Extraction

Die FUE - Follicular Unit Extraction wird als einer der aktuellsten Methoden bezeichnet. 

Die natürlichen Gruppierungen des Haares werden hier anstelle mit eines größeren Hautstreifens, einzeln, Step by Step, mit feinen Hohlnadeln von 0,75 - 1,00 mm im Durchmesser entnommen

Die Hohlnadel

Eine entnomme follikuläre Einheit (FU) mittels FUE Hohlnadel

Direkt nach der FUE Entnahme

6 Tage nach der FUE Entnahme

Unmittelbar nach der Entnahme entstehen somit kleine Krusten, welche aufgrund der kleinen Größe rechnt schnell verheilen und nicht vernäht werden müssen. Allerdings entstehen auch hier faktisch Narben, allerdings - wird die Operation fachlich gekonnt durchgeführt und ebenso nicht auf bestimmten Bereichen zu viele Einheiten entnommen - vom menschlichen Auge kaum wahrzunehmen.  

Somit hat FUE den Vorteil, dass man seine Haare sehr kurz tragen kann, ohne dass jemand eine Eigenhaarverpflanzung erkennt.

Verpflanzung von Körperhaaren

Zudem können mit dieser Technik auch Körperhaare verpflanzt werden. Allerdings ist dies noch nicht gründlich genug erforscht und können im Moment eher noch mit niedrigeren Wachstumsraten gerechnet werden. Zudem, benötigt es bis zum Anwuchs der verpflanzten Haare erheblich länger, da Körperhaare andere Wachstumphasen haben. Tendenz bis 24 Monate.

Entnahmestelle von Brusthaaren nach FUE Entnahme

Krperhaare.jpg

Vorteile

- weniger invasiv

- Haare können noch sehr kurz geschnitten werden

- ideal geeignet für Narbenbepflanzungen

- Körperhaare können verpflanzt werden

- es entsteht keine sichtbare lineare Narbe

- gute wie schnelle Abheilung

Nachteile

- die Operation dauert sehr lange

- Entnahmebereich muss rasiert werden

- im Vergleich zu FUT können an einem Tag deutlich weniger Grafts verpflanzt werden

- höhere Kosten

- Wenige Haarchirurgen beherrschen diese Methode

Zu "Empfangsöffnungen-Einsetzungen". 

Gerüchteküche Hollywood

 

 Bild: www.pixelio.de

Dense Packing

 

Design Haarlinie

 

Benötigte Graftanzahl